bookmark_borderBild 22 Winter im Erzgebirge – eigenes Motiv

Ich mag den Winter im Erzgebirge und die Farben der auf- oder untergehenden Sonne. Hier ein Versuch in Bob Ross-Technik, das mal mit Ölfarben aufs Papier zu bringen:

Die Farben gefallen mir, die Perspektive zum Teil auch, aber irgendwas stimmt noch nicht mit der Perspektive. Am kahlen Baum wirken die Äste zu künstlich und die Scheune steht irgendwie falsch, obwohl ich alle Linien zu einem Punkt habe zusammen laufen lassen. …

bookmark_border2006 Ein weiteres eigenes Motiv, mehr Tiefe, mehr Details, …

Ich wollte wieder ein eigenes Motiv mit Bergsee malen und dabei mit kleineren Pinseln mehr ins Detail gehen. Auch die Tiefe wollte ich bewusst hervorheben durch ‚zarte‘ Farben im Hintergrund:

Viele Dinge sind mir besser gelungen wie in der Vergangenheit, die Tiefe, die Bäume, auch die Berge. Aber es sieht noch zu künstlich aus, die vorderen Bäume, vor allem aber die Wolken habe ich wieder ‚falsch‘ gemalt. Die vorderen Wolken müssen die hinteren / unteren Wolken überdecken.

Zum Schluss hatte ich keine Idee, was ich im Vordergrund malen sollte. So blieb das Bild 19 bis jetzt unvollendet. Es war ein Lernprojekt.

bookmark_border2006 Mein erstes eigenes Motiv entsteht

Nach dem ‚Nachmalen‘ von Bildern von Bob Ross wollte ich nun endlich ein eigenes Motiv zu Papier bringen. Da ich als Erzgebirger die Berge liebe, musste es ein Haus vor einer Bergkulisse werden:

Ich habe auch versucht, mit kleineren Pinseln die Details an den Bäumen und dem Haus zu malen. In der Bob Ross Technik mit den großen Pinseln ist es mir schwer gefallen, die Details zu malen. Zufrieden bin ich mit dem Haus, dem Fluss und den Bäumen. Das Bergmassiv wirkt aber zu künstlich und auch die Bäume sind doch auch noch nicht ‚echt‘. Außerdem sind die Farben zu kräftig und es fehlt im Bild Licht und Schatten!!

Ich muss weiter üben.

bookmark_border2006 weitere Winter-Bilder nach Bob Ross

Da ich viel im Winter male (Im Sommer fehlt mir die Zeit wegen dem Bau unseres Hauses), entstehen auch viele Wintermotive. Vor allem der Himmel im Herbst und Winter bei Sonnenuntergang fasziniert mich sehr.

Die Perspektive ist noch nicht so wie ich mir das vorstelle und auch ‚meine‘ Bäume sehen noch zu künstlich aus. Daran muss ich arbeiten.

bookmark_border2005 Meine ersten ‚Geh‘-Versuche mit Ölfarben

Nach dem Anschauen vieler Videos mit Bob Ross im Fernsehen habe ich selbst versucht, die Ölfarbe aufs Papier zu bringen. Ich male im Moment noch auf Ölpapier, da ich noch nicht den Mut hatte, auf Leinwand zu malen. Die Technik ist nach Bob Ross.

bookmark_borderMalerei … wie alles begann

Irgendwann im Jahr 2001 habe ich zu mitternächtlicher Stunde den Maler gesehen, der in 30 min so tolle Bilder malt. Bob Ross! Und ich war begeistert! Ab diesem Zeitpunkt wurde mein Interesse für die Malerei, der romantischen Landschaftsmalerei geweckt. Dieser Bob Ross hat es geschafft, dass ich mir die Bilder von Canaletto in der Dresdner Gemäldegalerie angesehen habe, dass ich mich mit den Malern der Romantik beschäftige und dass ich zu guter Letzt noch selbst mit der ‚Malerei‘ angefangen habe. Ich bin begeistert von eben diesem Canaletto, von Michelangelo, natürlich von Leonardo da Vinci, den deutschen Malern Ludwig Richter, Casper David Friedrich, Carl Spitzweg, aber auch von aktuellen Künstern wie Wolfgang Heinz oder Helmut Glassl, um nur einige zu nennen.

Ich liebe die naturrealistische Landschaftsmalerei vorallem von Wolfgang Heinz, einem Maler aus Kaufbeuren, der solche Kunstwerke erstellt:

Ich habe mir 2003 meine ersten Ölfarben gekauft, natürlich von Bob Ross und versuche seit dem, als Autodidakt meine Fähigkeiten ständig zu verbessern. Auf diesen Seite möchte ich Euch teil haben lassen an meinen Versuchen. Ich werde von meinen Erfahrungen berichten, meine Meinung zu gelesenen Fachbüchern kund tun und tolle Links veröffentlichen.

Aktuell interessieren mich Arbeiten von:

  • Michael James Smith aus England
  • Samuel Eap aus Neuseeland
  • Richard Robinson aus Neuseeland
  • Виктор Юшкевич (Yushkevich Viktor Nikolaevich) aus Russland
Viktor Nikolaevich Yushkevich: Озеро в лесу